Choreophilie – wenn Salsa und Tango sexuelle Erregung geben

Choreophilie – wenn Salsa und Tango sexuelle Erregung geben

Die Choreophilie ist eine Neigung, die viele Menschen besitzen. Hierbei handelt es sich um Menschen die durch das Tanzen sexuell erregt werden. Tanzende Frauen sind am beliebtesten und die Männer können sich so besonders gut erregen. Die Choreophilie hat eine lange Geschichte und somit gab es diese Neigung auch schon in der Antike. Männer haben sich in eine Art Rauschzustand befunden und wurden durch das Tanzen, sexuell erregt. Die Männer waren total in ihrem Element und absolut in Ekstase.

Ein Fetisch mit Hüftschwung

Die Bewegung einer Frau ist für die Menschen, mit Choreophilie, unglaublich anmutig und erregend. Jedoch kann es soweit gehen, dass die Männer dann mit dieser Frau unbedingt Sex haben oder sich vor ihr befriedigen wollen. Eine verstörende Vorstellung, denn diese Art ist absolut penetrant und aufdringlich.

Die Choreophilie unterscheidet sich stark von anderen Neigungen. Denn die Choreophilie ist in der Gesellschaft anerkannt und nicht unbekannt. Und wenn man sich diesen Fetisch genauer ansieht, dann ist diese Art von Neigung eher harmlos und unscheinbar. Denn wie man weiß, gibt es extreme Neigungen, die das Leben komplett auf den Kopf stellen.

Männer, die diese Neigung besitzen besuchen gerne Lokalitäten, wo getanzt wird. Egal ob in einer Tabledance-Bar, Ballett, exotische Tänze oder auch Bauchtanz – sie suchen tanzende Frauen und haben dabei perverse Gedanken.

Immer Lust auf einen Striptease

Viele Frauen akzeptieren die Neigung bei ihrem Mann – bis zu einer gewissen Grenze. Die Männer dürfen sich tanzende Frauen ansehen und sich dabei selbst befriedigen. Sobald es aber zu dem Thema „Sex“ kommt, sagen die eigenen Frauen ganz klar STOP! Damit der Mann nicht fremdgeht, sind die Frauen recht kreativ. Sie wissen genau was ihre Männer lieben und sie stimuliert. Daher gehen viele Frauen darauf ein und versuchen es mit einem Striptease. Die eigenen vier Wände werden zu eine Spektakel der Extraklasse. Und im Anschluss schlafen sie miteinander – meist ist der Sex dann besonders aufregend, da der Mann total in Fahrt ist und vollkommen zufrieden und glücklich.

Und letztendlich profitieren beide davon – eine gute Lösung, die beide glücklich macht.
Gleichzeitig kann sich die Frau auch verkleiden und ihrem Mann einen heißen Tanz vorlegen. Er wird es lieben und nur noch Augen für seine Frau haben. So wird diese Art von Vorspiel in ihr Sexleben integriert und das macht irre viel Spaß.

Wenn der Tanz ihn zum Höhepunkt bringt

Jedoch sollte man die Neigung nicht ganz auf die leichte Schulter schieben. Es ist ein außergewöhnlicher Fetisch, der vielen Betroffenen Kummer und Sorgen bereitet. Denn eins darf man nicht vergessen – der Mann kommt nur zum Orgasmus, wenn er eine tanzende Frau sieht. Klingt eigentlich sehr simpel aber für viele Männer kann das ganz schön anstrengend sein. Die Frau muss sich hier auf jeden Fall Mühe geben, damit der Mann auch zum Höhepunkt kommen kann.

Die verschiedenen Facetten der Neigung

Wie bei allen Fetischen, gibt es auch bei dieser Neigung unterschiedliche Ausprägungen. Einige Männer wollen die tanzende Frau NUR live sehen. Andere hingegen können sich auch mit Videos oder kleinen Clips zufrieden stellen. Hier gibt es wirklich gravierende Unterschiede.

Bild von Here and now, unfortunately, ends my journey on Pixabay auf Pixabay

Bestseller Nr. 1 Pole Dance Tanzstange, 45 mm Durchmesser Einstellbare Länge...
Bestseller Nr. 2 Pole Dance Fitness: Das komplette Trainingsbuch

Letzte Aktualisierung am 24.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

linkshaenderseite
Logo