Liebeswahn & Erotomanie – fast unbegrenzte Sexsucht

Liebeswahn & Erotomanie – fast unbegrenzte Sexsucht

Leidet jemand an Erotomanie, so hat er ständig das Bedürfnis, Sex zu haben und sich damit auseinanderzusetzen. Auch die Liebe ist ein Thema, mit dem sich der Betroffene ständig auseinandersetzt. In manchen Fällen dreht sich der gesamte Alltag um Sex und der- oder diejenigen können sich auf nichts anderes mehr konzentrieren.

Schwerwiegende Fälle

Es gibt aber auch noch sehr kritische und schwerwiegende Fälle, die unbedingt behandelt werden müssen. Hier kann es zu Realitätsverlust kommen und jede kleine Andeutung oder Reaktion, wird mit Liebe oder Sex in Verbindung gebracht. Bekommen sie einen Korb oder werden sie abgelehnt, können sie dieses Ablehnung nur schwer verkraften. Teilweise kann es sogar dazu kommen, dass sie es nicht akzeptieren und es könnte dadurch eskalieren.

Mehr Männer als Frauen betroffen

Meistens leiden mehr Männer als Frauen an Erotomanie. Woran das liegen kann, weiß man bis heute nicht. Männer, die an Erotomanie leiden, befinden sich in einer anderen Welt. Sie grenzen sich ab und soziale Kontakte werden oft gemieden. Denn wie schon oben erwähnt, drehen sich ihre Gedanken nur um Sex und Liebe. Damit die Männer sich doch etwas beherrschen können, werden Pornofilme bevorzugt. So können sie ihre Gier und Sehnsucht etwas stillen und finden dadurch einen Ersatz. 

Ein „Nein“ wird nicht akzeptiert

Viele Männer können ihre sexuellen Erregungen nicht ganz steuern. Sind sie erstmal in Ekstase, so ist es schwer, einen klaren Kopf zu bewahren. Die Personen, die mit solchen Menschen zu tun haben, sind mit so einer Situation völlig überfordert. Denn ein „nein“ wird meist nicht akzeptiert und das darf natürlich nicht sein. Dementsprechend ist es sehr wahrscheinlich, dass sie am Ende alleine dastehen und niemanden an ihrer Seite haben. Sogar Freunde, Verwandte oder die eigene Familie könnte sich von dem Betroffenen abwenden. Ein schwerer Verlust, den die meisten Männer in Kauf nehmen


Stalking ist keine Seltenheit

Mittlerweile hat der Begriff „Stalking“ immer mehr an Gehör gefunden. Vor einigen Jahren wurde das Thema Stalking nur belächelt und nicht wirklich ernst genommen. Im Zusammenhang mit der Erotomanie kommt Stalking sehr oft vor. Denn dies ist ebenfalls eine Art von Liebeswahn. Da die Betroffenen eine Ablehnung nicht akzeptieren, stalken sie die Person und das bis aufs schlimmste. Sie beobachten die Person und verfolgen sie sogar. Es kann auch gut sein, dass sie sie belästigen. Ihnen sind die Konsequenzen gar nicht bewusst und sie machen einfach weiter. Man kann schon sagen, dass die Person besessen ist und sie wollen um jeden Preis die Zuneigung und Liebe gewinnen.

Des Weiteren kann es sein, dass ungewollte Fotos oder Videos gemacht werden, eine illegale Art und Weise, die schlimm enden kann. Am Ende gerät alles außer Kontrolle und der Mann landet hinter Gittern – aber bis es soweit kommt, muss schon einiges passiert sein.

Liebeswahn bei Stars & Sternchen

Wer kennt sie nicht – die sogenannten Groupies oder Fans. An sich keine schlimme Sache – eher Alltag bei vielen Stars & Sternchen. Denn ohne Fans sind große Stars nichts. Sie unterstützen den Künstler und helfen ihm, Platten oder CDs zu verkaufen. Aber auch bei Fans und Groupies gibt es Ausnahmesituationen. Zum Beispiel dann, wenn der Fan zu einem Stalker wird, weil er sich in den Star verliebt hat. Er sucht die Berühmtheit auf und will unbedingt, dass die Liebe von beiden Seiten ausgeht. Auch ein Nein akzeptiert der Groupie nicht und das kann fatale Folgen haben. Letztendlich muss die Polizei erscheinen und es kommt vor Gericht. Diese Menschen, die so besessen sind, brauchen dringend Hilfe und professionelle Unterstützung.

Bild von Couleur auf Pixabay

AngebotBestseller Nr. 1 TP-Link Tapo C200 WLAN IP Kamera Überwachungskamera...
AngebotBestseller Nr. 2 TP-Link Tapo C310 Überwachungskamera Außen, WLAN IP Kamera, 3MP...

Letzte Aktualisierung am 24.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

linkshaenderseite
Logo