Rimming – mündliche Reifeprüfung mal anders

Rimming – mündliche Reifeprüfung mal anders

Der Begriff Rimming oder auch Anilingus setzt sich zusammen aus den Begriffen „anus“ – lateinisch für After und aus dem Begriff „lingere“ – lateinisch für lecken. Das Rimming ist eine ganz spezielle Art von oraler Sexpraktik. Hierbei geht es darum, dass der Anus und auch die Darmregion, mit der Zunge und den Lippen stimuliert werden. Denn neben dem Penis und er Vagina, gehört auch der Anus zu den erogenen Zonen. Praktiziert wird diese Art gerne von heterosexuellen aber auch von homosexuellen Menschen. Hier gibt es keine Unterschiede.

Sexstellungen

Wie man weiß gibt es viele unterschiedliche Sexstellungen. Beim Rimming gibt es aber ganz bestimmte Stellungen, die gerne bevorzugt werde. Hier ist eine kleine Auflistung für euch:

Doggy-Style

Diese Stellung ist besonders beliebt. Letztendlich kniet der Mann oder die Frau auf allen vieren und der Partner hat den Hintern direkt vor sich. So kann er den Po in die Hände, auseinander halten und mit dem Rimming beginnen. So hat er eine tolle Aussicht und das Rimming kann wunderbar praktiziert werden. Und wenn dann beide in Fahrt sind, kann man auch gleich so bleiben und Sex haben.

Facesitting

Diese Stellung ist ebenfalls gern gesehen – im wahrsten Sinne des Wortes. Beim Facesitting oder auch Queening genannt sitzt der Partner, mit seinem Popo auf dem Gesicht. So kann die Person sich vollkommen austoben und das bringt beide total in Rage. Wichtig, wie bei allen Stellungen, ist die Intimhygiene und der Geruch sehr wichtig. Das sollte man auf keinen Fall vernachlässigen.

Smotherbox

Die Smothbox ist zwar keine Stellung aber gehört zum Rimming dazu. Die Smothbox oder auch Oralkiste oder Kopfkiste genannten, ist eine Kiste mit einer Öffnung. Hier kann der Partner sein Gesäß in die Öffnung legen. In einer weiteren Öffnung passt der Kopf des anderen genau hinein und das Rimming kann sofort starten. Verrückt aber sehr praktisch.

Fullweight

Diese Stellung ist vergleichbar mit dem Facesitting. Der Unterschied liegt darin, dass der Blick in Richtung Füße geht. Ansonsten ist es genau dasselbe wie beim Facesitting.

Das Rimming in der homosexuellen Szene

Schwule lieben das Rimming und einige lassen das Vorspiel weg und kommen gleich zum Rimming. Andere hingegen, nehmen das Rimming als letztes Sahnehäubchen und beginnen mit einem anderen Vorspiel. Hier kommen beide voll auf ihre Lustkosten und genießen das Rimming in vollen Zügen.

Da die Nachfrage so stark ist, gibt es auch spezielle Rimming-Hosen. Diese besitzen eine Öffnung im Gesäßbereich und somit muss man sich nicht komplett entblößen. Man ist angezogen aber der Spaß bleibt so super bestehen.

Das Reinigen vor dem Spaß

Wie bei allen Sexpraktiken, die mit dem Anus zutun haben, ist die Reinigung das A und O. Hier muss man sich hygienisch vollkommen einstellen und das ist auch aus gesundheitlicher Sicht sehr wichtig. Immerhin möchte man Spaß haben und sich nicht vor dem Partner ekeln. Möchte man es wirklich supersauber haben, so kann man eine Darmspülung anwenden. Auch ist das Reinigen mit Seife und anderen Mitteln ein Muss.

Bild von 현수 김 auf Pixabay

Bestseller Nr. 1 Intima Liasan by Sagrotan Intim-Waschlotion Extra Sensitive – Milde...
AngebotBestseller Nr. 2 Intim-Waschlotion pH-Wert 6,8 200 ml, für die natürlich sanfte...

Letzte Aktualisierung am 23.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

linkshaenderseite
Logo