Xenophilie – kenn‘ ich nicht, will ich aber

Xenophilie – kenn‘ ich nicht, will ich aber

Der Begriff Xenophilie ist griechisch und und bedeutet „Fremder“.

Menschen, die an Xenophilie leiden, haben das Verlangen, mit wildfremden Menschen sexuell aktiv zu werden. Ebenso auch mit Gegenständen. Damit er sich stimulieren kann, muss die Person unbekannt sein.

Neue Menschen kennenlernen

Menschen, die solch eine Neigung besitzen, sind überaus freundlich zu fremden Menschen. Sie sind immer wieder auf der Suche nach neuen Kontakten und wollen immer wieder neue Menschen kennenlernen. Sie sind sehr unternehmungslustig, verreisen gerne, besuchen Veranstaltungen und suchen den sozialen Kontakt. Man nennt sie auch „Fremdenfreundlich“.
Fremde Menschen sind für sie besonders interessant und das steht auch im Mittelpunkt. Es ist wichtig, dass der Sexpartner fremd ist und kein bekannter. Nur so können sie ihre Fantasien ausleben.

Letztendlich kann man sagen, dass sie sich anderen Menschen unterwerfen und übertreiben freundlich sind. Sie sind zudem sehr respektvoll, passen sich an und freuen sich besonders, wenn sie neue und fremde Menschen kennenlernen.
Um neue Menschen kennenzulernen, sind sie viel im Internet unterwegs. In diversen Foren oder Gruppen lernen sie neue Menschen kennen. Aber auch Kontaktanzeigen sind interessant für sie. Meist besuchen sie auch verschiedene Partys und gehen gerne aus. So lernen sie schnell neue Menschen kennen.

Die Abfuhr nach dem Sex

Für den Betroffenen ist es kaum vorstellbar, dass sie eine Beziehung eingehen. Das liegt daran, dass sie sich nur bei fremden Menschen sexuell erregen können. Wichtig ist, dass sie auch nicht über bekannte den potentiellen Sexpartner finden. Bei Menschen, die ihnen bekannt sind, können sie sich nicht stimulieren. Es kommt zu keiner Erregung und das Sexdate würde sofort platzen. Daher gehen sie auch nie auf Beziehungen oder Affären ein.

Da aber die Gefühle und Empfindungen ihren eigenen Kopf haben, kann es sein, dass der Sexpartner sich verliebt. Entstehen Gefühle gegenüber dem Menschen, der an Xenophilie leidet, so hat derjenige ein kleines Problem. Er erhält eine sofortige Abfuhr und das wird auch nicht weiter erklärt. Für den Betroffenen ist sowas ein wahrer Horror und er bricht den Kontakt ab.

AngebotBestseller Nr. 1
Durex Gefühlsecht Classic Kondome - Hauchzart für intensives...*
  • HAUCHZARTE KONDOME: Die Gefühlsecht Classic Kondome sind dünner als herkömmliche Durex Kondome...
  • UNGESTÖRTES VERGNÜGEN: Die Präservative sind transparent, befeuchtet und überzeugen dank des...
  • SAFER SEX: Die dünnen Kondome aus Naturkautschuklatex sind dermatologisch getestet sowie 100%...
AngebotBestseller Nr. 2
Durex Gefühlsecht Classic Kondome - Hauchzart für intensives...*
  • HAUCHZARTE KONDOME: Die Gefühlsecht Classic Kondome sind dünner als herkömmliche Durex Kondome...
  • UNGESTÖRTES VERGNÜGEN: Die Präservative sind transparent, befeuchtet und überzeugen dank des...
  • SAFER SEX: Die dünnen Kondome aus Naturkautschuklatex sind dermatologisch getestet sowie 100%...
Bestseller Nr. 3
Ritex Kondom-Mix-Sortiment, Mehr Auswahl Und Mega-Spaß, 40 Stück*
  • Mega Mix mit 40 Ritex Kondomen für mega Abwechslung und mega Spaß
  • Top-aktuelles Ritex Sortiment im nostalgischen Automaten-Look
  • Praktischer Schüttenspender zum einfachen Entnehmen der Kondombriefchen

Ungeschützter Geschlechtsverkehr

Menschen, die an Xenophilie leiden, wechseln häufig den Sexpartner. Somit kann es auch vorkommen, dass es zu ungeschütztem Geschlechtsverkehr kommt. Eine heikle Sache, die mit Risiken verbunden ist. So sind Geschlechtskrankheiten keine Seltenheit und das ist dem Betroffenen bewusst. Hier spielt die Lust eine wesentliche Rolle und das steht im Vordergrund. In vielen Fällen geht der Betroffene auch gerne in ein Bordell oder er bucht eine Prostituierte, mit der in ein Stundenhotel geht. So kann er seine Lust und Fantasie ausleben und beide gehen anschließend getrennte Wege. Auch ist das Kennenlernen hier völlig überflüssig, solange das Geld stimmt.

Bei einer Prostituierten führt sich der Betroffene wohl, da er seine erotischen Gedanken und seinen Fetisch vollkommen ausleben kann. Für die Dame ist das kein Problem, da sie dafür auch bezahlt wird. Am Ende verabschieden sich beide und sie sehen sich nie wieder. Wichtig ist auch hier, dass er jedes Mal zu einer anderen Prostituierten geht, da sie dann komplett unbekannt ist.

Bild von Niek Verlaan auf Pixabay

Letzte Aktualisierung am 27.01.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

linkshaenderseite
Logo